Behandlungsablauf

Eine normale Therapie umfasst 100 Std. Training während 40 Wochen.

Nach einer Abklärung mittels Fragebogen Stellen wir Ihnen ein individuelles Training zusammen. Während fünf Tagen in der Woche hören Sie sich während zweimal 15 Minuten (entweder hintereinander oder über den Tag verteilt) die psychoakustisch modifizierte Musik an. Kinder können während dem Musikhören z.B. zeichnen oder spielen.

Das ABC-Moduldesign ist der Schlüssel zur Effektivität von TLP und ist nur in diesem Audiotraining verfügbar.

Die TLP-Alben sind in 15-Minuten-Stücke unterteilt, welche aus drei Phasen zu je 5 Minuten bestehen, die mit A, B oder C bezeichnet sind.

Phase A beginnt mit normaler Musik. Zunehmend werden psychoakustische Modifikationen zugeschaltet, die in der Phase B ihren Höhepunkt erreichen. Danach werden die Modifikationen kontinuierlich wieder zurückgenommen, bis am Ende von Phase C die Musik wieder ihren normalen Klang erreicht hat.

 

TLP ist mit oder ohne Naturgeräusche erhältlich.

Die Kombination von Musik mit Naturgeräuschen ist sehr natürlich und bietet einen zusätzlichen Trainingseffekt. Die Naturgeräusche fügen der Musik mehr räumliche Details bei, sodass die Raumwahrnehmung verstärkt trainiert wird.

Es trainiert auch die Fähigkeit Geräusche auszufiltern (auditorischer Figur-Hintergrund).

 

Für Personen aus dem autistischen Spektrum empfehlen wir das Bone-Conduction-System.

Das "Bone-Conduction" Set hat einen eingebauten Vibrator im Kopfhörerbügel (Bone-Conductor), der die vom Verstärker empfangenen Impulse von der Musik in Vibrationen umsetzt. Die Musik wird dann über die Vibration im Schädelknochen gehört (wie bei der Stimmgabel). Bone-Conduction empfiehlt sich vor allem bei Personen mit sensorischer Integrationsproblematik, da Körper und Gehirn in den Prozess des Hörens/Horchens mitintegriert werden.